Jahreshauptversammlung 2009

Die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2009 fand am 30. Januar 2010 im DGH in Niedervorschütz statt. Die Versammlung gedachte den im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitgliedern Jürgen Paulat und Daniel Belz sowie der Sportkameradin Erna Küchmann mit einer Schweigeminute.

Hans Käser konnte in seinem Bericht auf ein erfolgreiches Jahr zurück blicken. Sportlicher Höhepunkt war sicherlich das Relegationsspiel gegen den TSV Berndorf im Juni. Aber auch die Aufstiege der 2. Fußballmannschaft und der 2. Tischtennismannschaft gehörten zu den besonderen Sportereignissen. Beim Ausblick auf das Jahr 2010 gab er die Termine für das Schlachteessen (27.02.) und die 90 Jahr-Feier in Verbindung mit der Stadtmeisterschaft bekannt (17./18.07.). Sobald es das Wetter zulässt, soll die Sportplatzsanierung weiter gehen. Bereits im vergangenen Jahr wurde die Maulwurfsperre montiert. Endlich wurde auch die Beleuchtung im DGH erneuert, was den Tischtennismannschaften zugute kommt. Er dankte den Vorstandsmitgliedern, Trainer Christian Schmidt, den Betreuern und allen Helfern für ihre geleistete Arbeit und Unterstützung.

Stefan Kinnback begann seine Ausführungen mit der Meisterschaft der 2. Mannschaft nach der Saison 2008/2009 in der Kreisliga B. Das glänzend harmonierende Trainergespann Ostwald/Herwig fand auch zum Start der Rückrunde immer die richtigen Worte bzw. die richtige Aufstellung, sodass man mit nur einer Niederlage in der Rückrunde am vorletzten Spieltag an der Schneid die vorzeitige Meisterschaft feiern konnte. Nach dem Aufstieg im Sommer 2008 sorgte die 1. Mannschaft der SG weiter für Furore. Nachdem man als Aufsteiger zur Winterpause die mittlerweile 4. Herbstmeisterschaft in Folge feierte, war man wild entschlossen Vereinsgeschichte zu schreiben und den Aufstieg in die Gruppenliga zu feiern. Ca. 750 Zuschauer sahen dann auf dem Sportplatz an der Schneid das entscheidende Relegationsspiel gegen den TSV Berndorf, in dem man leider unterlag. Uwe Ostwald unterstützt nun als Betreuer der 1. Mannschaft Christian Schmidt. Die Mannschaft startete als Favorit in die Saison 2009/2010 und wurde zum 5. Mal in Folge Herbstmeister. Peter Herwig betreut zusammen mit Oliver Seifert die 2. Mannschaft beim "Abenteuer" A-Klasse, so Stefan Kinnback.

Werner Röhn konnte wieder von drei Mannschaften berichten, die auf Kreis- und Bezirksebene am Spielbetrieb teilnehmen. Die 1. Mannschaft schloss die Saison 2008/2009 mit einem 10. Platz ab. Zur Winterpause der Saison 2009/2010 belegt sie den 9. Rang. Erfolgreichster Spieler ist Stephan Lehnhardt. Die 2. Mannschaft sicherte sich nach der Saison 2008/2009 mit vier Punkten Vorsprung die Meisterschaft. Nach ihrem Aufstieg spielt die Mannschaft nun in der 1. Kreisklasse. Werner Röhn zitierte Karl Köbberling mit den Worten "Ein Team im wahrsten Sinne des Wortes. Mannschaftliche Geschlossenheit, Zusammenhalt, Charakterstärke, Kampfkraft und unbedingter Siegeswille zeichnet die Mannschaft aus". In der höheren Spielklasse heißt das Ziel in dieser Saison erst einmal Klassenerhalt. Die 3. Mannschaft beendete die Saison 2008/2009 mit einem 4. Platz in der 3. Kreisklasse Nord. In der Saison 2009/2010 spielt sie wieder in der 3. Kreisklasse Mitte.

Brigitte Köbberling, die weiterhin die Übungsabende leitet, berichtete von den Aktivitäten der Gymnastikabteilung. Im Angebot waren Wirbelsäulengymnastik, Theraband- und Redondoballübungen, Übungen mit dem Gymnastikball, Aerobic und Stepp-Aerobic. Aber auch Entspannungsübungen in Form von Training nach "Jacobson" und "Feldenkreis" wurden angeboten. Samstags steht weiterhin Walking auf dem Programm. Auch die Geselligkeit kam bei all den sportlichen Aktivitäten natürlich nicht zu kurz.

Jugendleiter Jochen Köbberling blickte auf eine durchwachsene Saison 2008/2009 zurück. Das beste Team der Saison war die C-Jugend mit einem 2. Platz. Im Sommer fand wieder das JSG-Turnier für F- bis D-Junioren mit 52 Mannschaften statt. An der Serie 2009/2010 nehmen insgesamt elf Mannschaften teil. D- und C-Jugend belegen zur Winterpause jeweils den 1. Tabellenplatz. In der Hallenrunde konnten sich die D-, C- und B-Junioren für die Endrunden qualifizieren.

Lydia Tschosnig und Stefan Kinnback stellten sich für ihre Ämter nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung.
Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:
1. Vorsitzender: Hans Käser
2. Vorsitzende: Jutta Schütz
Kassierer: Michael Scherp
stellv. Kassiererin: Lydia Tschosnig
Schriftführerin: Heidrun Rösler
stellv. Schriftführerin: Sabine Scherp
Spartenleiter Tischtennis: Werner Röhn
stellv. Spartenleiter Tischtennis: Torsten Pingel
Spartenleiterin Gymnastik: Brigitte Köbberling
Jugendleiter: Jochen Köbberling
Ältestenrat: Heinrich Kramer, Fritz Belz, Gerhard Freudenstein, Erwin Winklhöfer und Uwe Ostwald
Als Kassenprüfer wurden Jörn Scheibli, Stefan Kinnback, Achim Kinnback und Fabian Röhn gewählt.
Da sich weder ein Spartenleiter Fußball noch ein Stellvertreter fanden, wurde diese Wahlen auf eine außerordentliche Mitgliederversammlung vertagt.

Der Versammlung lag ein Antrag des Vorstandes auf Satzungsänderung durch Neufassung der Satzung vor, der einstimmig angenommen wurde.

(HR)