Jahreshauptversammlung 2010

Die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2010 fand am 5. Februar 2011 im DGH in Niedervorschütz statt. Die Versammlung gedachte dem im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitglied Walter Weigel mit einer Schweigeminute.

Ehrungen

Hans Käser und Michael OstheimChristina Kinnback, Dietmar Ostheim, Michael Ostheim und Angela Zahn sind 20 Jahre im Verein, Heinz Steinbach 40 Jahre und Kurt Scherp 50 Jahre. Persönlich anwesend war nur Michael Ostheim, der seine Ehrung von Hans Käser entgegen nahm.

Bericht 1. Vorsitzende

Der Vorsitzende Hans Käser berichtete von den Ereignissen des vergangenen Jahres.
Einer der Höhepunkte war sicherlich der Aufstieg der 1. Mannschaft in die Gruppenliga und der Klassenerhalt der 2. Mannschaft in der A-Klasse. Hans Käser hofft, dass auch in diesem Jahr beiden Mannschaften der Klassenerhalt gelingt. Er dankte den Trainern und Betreuern für ihre Arbeit und allen Helfern, die an den Heimspieltagen Dienst auf dem Sportplatz geleistet haben.
Ebenso positiv sei die Saison für die Tischtennismannschaften verlaufen. Auch hier wurde das Ziel Klassenerhalt erreicht, wobei die 1. Tischtennismannschaft sogar ganz souverän schaffte. Sein Dank ging an Spartenleiter Werner Röhn und seine Truppe.
Erfreut zeigte er sich auch über die gute Arbeit in der Gymnastikabteilung, der Brigitte Köbberling nicht nur als Spartenleiterin sondern auch als Leiterin der Übungsstunden zur Verfügung steht. Für die geleistete Unterstützung bei den Diensten dankte er recht herzlich.
Im Februar wurde mit der Freiwilligen Feuerwehr Niedervorschütz ein gemeinsames Schlachteessen veranstaltet. Leider ließ die Beteiligung von beiden Seiten zu wünschen übrig.
Im April konnte mit den Sanierungsarbeiten auf dem Sportplatz begonnen werden. Der Platz wurde für den Spielbetrieb vorbereitet. Die Fläche vor dem Sporthäuschen wurde mit Verbundsteinen gepflastert und auch im Sporthäuschen wurden die Renovierungen vorerst abgeschlossen. Sein Dank galt allen Helfern für ihre geleistete Arbeit. Sein besonderer Dank galt dabei Dirk Jacob.
Mit Datum vom 15.04.2010 kam die Mitteilung, dass unsere neue Satzung, die in der letzten Mitgliederversammlung beschlossen wurde, vom Amtsgericht genehmigt wurde.
Ein weiterer Höhepunkt es Jahres war das Festwochenende zum 90-jährigen Vereinsjubiläum. Begonnen wurde mit einem Jedermannsturnier am Freitagabend, an dem sechs Mannschaften teilnahmen. Der Samstag stand im Zeichen der Stadtmeisterschaft für Seniorenmannschaften, deren Ausrichter der SCN im Jahr 2010 war. Die SG Lohre/Niedervorschütz ging als Sieger hervor.
Am Samstagabend folgte ein kleiner Kommers mit einem Rückblick auf 90 Jahre Vereinsgeschichte sowie Ehrungen. Sein Dank galt Heinz Koch für die Lesung der Chronik und Heidrun Rösler für die Infotafeln.
Den Ehrenbrief des Hessischen Fußballverbandes erhielten Uwe Ostwald, Heidrun Rösler, Jutta Schütz und Lydia Tschosnig. Die Ehrennadel in Bronze des Hessischen Fußballverbandes wurde Jochen Köbberling verliehen.
Urkunden des Landessportbundes erhielten Brigitte Köbberling und Hans Käser. Werner Röhn erhielt die Ehrennadel in Bronze des Landessportbundes.
Für vorbildliche ehrenamtliche Leistungen im Fußballsport wurden Heidrun Rösler und Jutta Schütz Urkunden des Deutschen Fußballbundes verliehen.
Für jeweils 65 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden Karl Belz, Georg Clobes, Hans Clobes, Kurt Döring, Heinz Freudenstein, Kurt Hellmuth und Karl Nachbar geehrt. Leider konnten nur Georg und Hans Clobes sowie Kurt Döring ihre Ehrenurkunden persönlich in Empfang nehmen.
Auch am Samstag wurde dann wieder bis spät in die Nacht gefeiert.
Der Sonntag begann mit einem Frühstücks-Brunch auf dem Sportplatz. Hier bot die neu gepflasterte Fläche genug Platz für die 80 Teilnehmer. Hans Käser zeigte sich erfreut über die gute Resonanz. Für die Ausrichtung dankte er Dittmar Ostheim und allen, die durch ihre Mithilfe zu dem guten Gelingen beigetragen haben. Es standen noch Spiel und Spaß für die Jüngsten und ein Spiel der D-Mädchen-Mannschaft gegen die E-Junioren auf dem Programm. Den Abschluss bildete dann ein Spiel zwischen der SG Lohre/Niedervorschütz und der SG We/Wa/Le/Ca.
Im November organisierte der Vorstand im DGH einen italienischen Abend. Knapp 100 Gäste nahmen daran teil. Er dankte der Sportkameradin Karin Paulat für das wunderbare Büffet.
Zum Abschluss dankte er nochmals allen Helfern und Gönnern, die zum guten Gelingen des Vereinsjahres beigetragen haben.

Fußball

André Heinzemann, der den Bericht für den verhinderten Spartenleiter Fußball Jürgen Clobes verlas, berichtete von kleinen und großen Taten und stellte die Frage, wer vor Jahren gedacht hätte, dass die SG Lohre/Niedervorschütz eines Tages Punktspiele in der 7. deutschen Liga bestreitet. Dank der hervorragenden Aufbauarbeit von Uwe Ostwald und Stefan Kinnback und vieler helfender Hände wurde letztendlich am 12. Juni 2010 das geschafft, woran die letzten Jahre intensiv gearbeitet wurde: Der Aufstieg in die Gruppenliga.
Die 2. Mannschaft spielte eine teilweise überragende Rückrunde und konnte sich so den Klassenerhalt in der A-Klasse sichern. Im Sommer verließen insgesamt sieben Stammspieler beider Mannschaften den Verein, was für beide Mannschaften einen Rückschlag bedeutete. Nach Anfangsschwierigkeiten schaffte die 1. Mannschaft noch die Wende und belegte am Ende des Jahres mit 15 Punkten und 18:32 Toren Platz 13, welcher am Ende auch ein weiteres Jahr Gruppenliga für das Team von Spielertrainer Christian Schmidt und Co-Trainer Oliver Seifert bedeuten würde.
Viel schwerer als für die 1. wiegten die zahlreichen Abgänge des Sommers sowie einige langzeitverletzte Stammspieler für die 2. Mannschaft von Neucoach Oliver Rieck. Trotz zweier Startsiege rangiert die Mannschaft auf dem letzten Platz. Das Ziel Klassenerhalt liegt somit noch in weiter Ferne.
In der Winterpause konnten fünf neue Spieler verpflichtet werden, die helfen sollen, die Mission Klassenerhalt für beide Mannschaften zu verwirklichen.

Jugend

Jugendleiter Jochen Köbberling gab einen kurzen Rückblick auf die Geschehnisse in der Jugendabteilung. Zum Abschluss seiner Ausführungen bemängelte er das Interesse an der Jugendarbeit in unserem Verein.

Tischtennis

Der wieder genesene Spartenleiter Werner Röhn berichtete über die Rückrunde 2009/2010 und der Vorserie 2010/2011 der drei Tischtennismannschaften. Die 1. Mannschaft schaffte souverän den Klassenerhalt in der Bezirkslasse und die 2. Mannschaft den Klassenerhalt in der 1. Kreisklasse. Auch in diesem Jahr sollte der Klassenerhalt für beide Mannschaften erreichbar sein. Er zeigte sich erfreut, dass die Tischtennis-Abteilung des SCN einen sehr guten Ruf im Kreis hat.

Gymnastik

Brigitte Köbberling berichtete von den Aktivitäten in der Gymnastikabteilung. Neben den regelmäßigen Gymnastikabenden und dem Treffen der Walking-Gruppe standen auch wieder viele gesellige Aktivitäten auf dem Programm. Sie rief dazu auf, sich in einer der beiden Gruppen sportlich zu betätigen.

Kassenprüferwahl

Heinrich Kramer, Erwin Winklhöfer und Mario Arbert wurden von der Versammlung zu Kassenprüfern gewählt.

(HR)