Jahreshauptversammlung 2013

Am Samstag, 08.02.2014 fand die Jahreshauptversammlung des SC Niedervorschütz für das Jahr 2013 statt. Wegen der Sperrung des Dorfgemeinschaftshauses trafen sich Vorstand und Mitglieder im Sporthäuschen.

Die Versammlung gedachte den im Jahr 2013 verstorbenen Vereinsmitgliedern Erika Köbberling, Walter Küchmann und Karl Belz.

Ehrungen

Friedrich Walter wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Eine Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft sollten Harald Küchmann und Meinhard Clobes erhalten. Beide waren jedoch nicht anwesend.

1. Vorsitzender Hans Käser, der für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrte Friedrich Walter und die 2. Vorsitzende Jutta Schütz

Neuwahlen

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:
1. Vorsitzender: Hans Käser
2. Vorsitzende: Jutta Schütz
Kassiererin: Monika Teichert
Schriftführerin: Heidrun Rösler
stellv. Schriftführerin: Sabine Scherp
Spartenleiter Fußball: Jürgen Clobes
stellv. Spartenleiter Fußball: Michael Scherp
Spartenleiter Tischtennis: Alexander Fischer
stellv. Spartenleiter Tischtennis: Uwe Koch
Spartenleiterin Gymnastik: Ursula Völker
Ältestenrat: Fritz Belz, Holger Kießler, Thomas Koch, Heinrich Kramer, Uwe Ostwald und Werner Röhn
Kassenprüfer: Dirk Stange, Uwe Ostwald, Erwin Winklhöfer
(Ein/e stellv. Kassierer/in und auch ein/e Jugendleiter/in konnten in der Versammlung nicht gefunden werden.)
Das Amt der Platzkassiererin übernimmt Anni Käser.

Friedrich Walter zum Ehrenmitglied ernannt

Dem Antrag des Vorstands, Friedrich Walter zum Ehrenmitglied zu ernennen, wurde einstimmig von der Versammlung zugestimmt. Er war von 1971 bis 1978 1. Vorsitzender und von 1978 bis 1981 2. Vorsitzender des SCN. Außerdem war er von 1968 bis 1971 Spartenleiter Fußball sowie 1963 bis 1965 Jugendleiter. Auch als Trainer mit Lizenz stand er dem Verein zur Verfügung.

Ehrenmitglied Friedrich Walter umrahmt von Vorstand und Mitgliedern

Jahresrückblick und Zukunftspläne

Hans Käser schaute in seinem Jahresrückblick auf das sportliche und gesellschaftliche Vereinsgeschehen zurück.
Das Jedermann-Turnier der SG war wieder ein guter Erfolg. Es nahmen 12 Mannschaften teil. In diesem Jahr wird das Jedermann-Turnier am 21. Juni stattfinden.
Leider gibt es weiterhin Probleme mit der Heimspielstätte der Tischtennismannschaften. Das DGH in Niedervorschütz bleibt noch wegen Schimmelbefalls und Wasserschaden geschlossen. So müssen die Mannschaften auf andere Spielstätten ausweichen.
Auch die Gymnastikabteilung ist von der Sperrung des DGH’s betroffen und muss auf andere Örtlichkeiten ausweichen. Hans Käser betonte, dass sich der Vorstand immer hundertprozentig auf die Abteilung verlassen kann, wenn es um die Unterstützung bei Arbeitseinsätzen oder der Einteilung zum Verkauf bei Heimspielen der Fußballer geht.
Die Jugendabteilung bleibt weiterhin das Problemkind des Vereins. Seit Artur Heimel im letzten Jahr aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten ist, konnte kein neuer Jugendleiter bzw. keine neue Jugendleiterin gefunden werden. Ohne eine solide Jugendabteilung bricht über Kurz oder Lang jedoch die Grundlage der Fußballabteilung weg. Aber es wird immer schwieriger, Ehrenamtliche zu finden, die im Verein mitarbeiten und Verantwortung übernehmen wollen. Durch geburtenschwache Jahrgänge, aber auch durch die Konkurrenz anderer Fußball- und auch Handballvereine hier im Kreis, wird es immer schwieriger, ausreichend Spielerinnen und Spieler für die Jugendmannschaften zu gewinnen.
Tischtennis-Spartenleiter Alexander Fischer konnte auf ein sportlich erfolgreiches Jahr der drei Tischtennismannschaften zurückblicken. Auch in den Bestenlisten sind die Spieler des SCN ganz oben vertreten.
Jutta Schütz berichtete in Vertretung für Spartenleiterin Ursula Völker von den Aktivitäten der Gymnastikabteilung.
Zu Beginn seines Berichts gab Fußball-Spartenleiter Jürgen Clobes einen Überblick über das sportliche Geschehen in der JSG Felsberg. Noch 14 Jugendliche spielen für den SCN in der JSG. Insgesamt hat sich die Zahl der Kinder- und Jugendlichen seit dem Jahr 2009 nahezu halbiert. In der laufenden Saison konnten keine B- und C-Juniorenmannschaften für den Spielbetrieb gemeldet werden.
Der sportliche Rückblick auf die drei Fußballmannschaften war auch geprägt von Trainer- und Betreuerwechseln und der stetigen Suche nach Helfern und Unterstützern.
Im Anschluss an seinen Bericht trug er die ersten Überlegungen eines gemeinsamen Vereins – gebildet aus dem FSC Gensungen/Felsberg, dem SV Lohre und dem SC Niedervorschütz – vor. Grundgedanke ist die erfolgreiche Weiterführung der Vereinsgeschäfte mit gebündelten Kräften. Schwerpunkte der Überlegungen sind die Stärkung der Jugendabteilung, um langfristig den Nachwuchs für die Fußballabteilung zu sichern und der Erhalt der drei Fußballmannschaften sowie das Sichern der Gruppenligazugehörigkeit in der Zukunft. Die Versammlung war sich einig, dass für eine langfristige erfolgreiche Zukunft der Fußballabteilung eine Neuorientierung – sei es Ausgliederung der Abteilung in einen neuen Verein oder wohlmöglich auch Auflösung des SCN und Fusion mit den anderen Vereinen – notwendig ist. Der Vorstand erhielt deshalb von der Versammlung den Auftrag die Gespräche mit dem FSC Gensungen/Felsberg und dem SV Lohre fortzuführen, aber auch intern in einen Abstimmungsprozess mit allen Sparten zu treten. Die Ergebnisse sollen dann in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung vorgestellt und erörtert werden, damit eine Entscheidung herbeigeführt werden kann.

(HR)