Jahreshauptversammlung 2018 am 23.03.2019

Die Versammlung gedachte dem Vereinsmitglied Herbert Riebold, der am 01.06.2018 im Alter von 80 Jahren verstorben ist. Herbert Riebold war seit 1962 Mitglied im SCN.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein waren Jürgen Clobes, Helmut Krug und Bernd Krug zu ehren. Alle drei waren verhindert und hatten sich entschuldigt. Der 1. Vorsitzende hatte bereits am Vormittag Urkunden und Geschenke an die Krug-Brüder überbracht und wird selbiges bei Jürgen Clobes bei nächster Gelegenheit nachholen.

Fabian Röhn wurde für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt und war der Einladung auch gefolgt. Hans Käser dankte für die Vereinstreue und übergab Urkunde sowie ein Geschenk.

 

Der 1. Vorsitzende Hans Käser ging zu Beginn seines Berichts auf die Situation des Sportplatzes ein. Wegen der angekündigten Straßenbauarbeiten, fand in der laufenden Saison kein Spielbetrieb auf dem Sportplatz in Niedervorschütz statt. Mittlerweile ist die Straße fertig gestellt.

Am 9. Dezember wurde wieder das mittlerweile traditionelle Advents-Frühstück im DGH veranstaltet. 65 Teilnehmer konnten sich an diesem Vormittag am reichhaltigen Buffet stärken. Hier galt der Dank des 1. Vorsitzenden insbesondere seinen Vorstandskolleginnen für ihre geleistete Arbeit, die Grundlage für das gute Gelingen war. Auch in diesem Jahr will der Verein wieder für den 2. Advent einladen.

Die Stadt Felsberg hat sich entschlossen, das Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung – kurz ikps – mit der Sportentwicklungsplanung in der Stadt Felsberg zu beauftragen. IKPS ist unter anderem seit 2002 bundeweit in der kommunalen Sportentwicklungsplanung tätig. Im Leitbild für eine sport- und bewegungsgerechte Kommune stehen Beteiligungsmöglichkeiten am Sport für alle Bürgerinnen und Bürger sowie ein engmaschiges und qualitativ hochwertiges Versorgungsnetz für Sport-, Spiel- und Bewegungsaktivitäten.

Den Beginn dazu hat eine Befragung der Vereine im Stadtgebiet im letzten Jahr gemacht. In die Analyse des Instituts werden Organisationsgrad der Sportvereine, Entwicklung der Mitgliederzahlen sowie der Bestand an Sportplätzen, Turn- und Sporthallen, aber auch die Entwicklung der Bevölkerungszahlen mit einbezogen. Der Ablauf der Planung sieht insgesamt fünf Sitzungen vor. Die Auftaktveranstaltung fand am 12.02.2019 statt und die zweite Sitzung am 11.03.2019. Die letzte Sitzung wurde für den 04.06.2019 terminiert. Der 1. Vorsitzende gibt gerne nähere Auskunft zu diesem Projekt.

Im sportlichen Teil seines Berichts zog der 1. Vorsitzender ein kurzes Resümee der laufenden Spielzeit des FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz. Die 1. Mannschaft spielte in der Gruppenliga eine durchwachsene Saison und muss aufpassen, nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten. Vor kurzem wurde ein Trainerwechsel vorgenommen. Nach Gisbert Ey ist nun mit Oliver Seifert ein alter Bekannter Trainer des FV.

Die 2. Mannschaft spielt in der A-Klasse eine gute Saison und steht zur Zeit auf dem 8. Tabellenplatz. Eine 3. Mannschaft wurde für die aktuelle Saison nicht mehr gemeldet, was den Weggang etlicher Spieler – insbesondere auch ehemaliger SG Lohrschütz-Spieler – zur Folge hatte. Im Jugendbereich wurde – wie schon im letzten Jahr – gute Arbeit geleistet. Leider kann weiterhin keine A- und B-Juniorenmannschaft gestellt werden.

Hans Käser kam dann zur Vorschau für das aktuelle Jahr und auf das 100-jährige Jubiläum im nächsten Jahr. Am 8. Dezember findet wieder das alljährliche Advents-Frühstück im DGH statt.

In der ersten Festausschusssitzung am 12. Oktober letzten Jahres wurde das Datum für die 100-Jahr-Feier auf das Wochenende 26. Juni bis 28. Juni 2020 festgelegt. Hans Käser gab einen kleinen Überblick über die derzeitigen ersten Planungen.

Zum Jubiläum wird die Vereinschronik weiter fortgesetzt. Beiträge hierzu sind gern erwünscht. Es werden noch Fotos, Berichte oder anderes Material gesucht. Hans Käser zeigte sich sicher, dass ein schönes und fröhliches Jubiläumsfest auf die Beine gestellt werden kann und hofft auch von Seiten der anderen Vereine in Niedervorschütz auf Unterstützung. „Wir haben es ja bei der 800-Jahr-Feier gesehen, es geht", so der 1. Vorsitzende.

Über die drei am Spielbetrieb teilnehmenden Tischtennis-Mannschaften konnte Spartenleiter Alexander Fischer berichten. Die 1. Mannschaft stand - nach ihrem Bezirksliga-Abstieg nach der letzten Saison - bis gestern auf Platz 1 der Bezirksklasse. Ein Wiederaufstieg wäre möglich, aus personellen Gründen aber schwierig. Sebastian Knauer ist mit 28: 1 Siegen der Top-Spieler im Team.

Nachdem Uwe Koch die 1. Mannschaft verstärkt, ist Wolfgang Belz als Spieler zur 2. Mannschaft aus dem Ruhestand zurückgekehrt. Das Team steht auf Tabellenplatz 7 und den Klassenerhalt gesichert. Ulrich Metz ist mit 22:2 Siegen der Top-Scorer.

Die 3. Mannschaft spielt als 4er-Team eine ausgeglichene Serie und belegt Platz 2. Spartenleiter Fischer nannte an dieser Stelle Dietmar Ostheim, der der Abteilung stets als Aushilfe zur Verfügung steht. Auch bedankte er sich bei Stefan Kinnback für sein Engagement, der nicht nur aktiver Spieler ist, sondern auch für die gute Verpflegung nach dem Spiel sorgt.

Ursula Völker gab einen Überblick über die Geschehnisse des vergangenen Jahres der Gymnastikabteilung. Montags um 19:00 Uhr sorgt ein abwechslungsreiches Programm dafür, dass bei den 12 bis 16 Teilnehmerinnen keine Langeweile aufkommt. Ziel jeder Stunde ist die Kräftigung der Muskulatur, Herz und Kreislauf in Schwung zu halten sowie Gleichgewicht und Beweglichkeit zu verbessern. Dabei kommen auch Hanteln, Pezzibälle und Therabänder zum Einsatz.

Neben dem monatlichen gemütlichen Beisammensein, hat die Abteilung unter anderem die Mohnfelder von Germerode besucht, eine Frankfurt-Fahrt gemacht, bei der Maintower und Plamengarten auf dem Programm standen und bei einer weiteren Fahrt das Mainuferfest in Frankfurt besucht. Mit dem Bus ging es zum Weihnachtsmarkt nach Bückeburg.

Bei freiem Essen und Getränken, klang der harmonische Sitzungsabend dann aus.

(HR)